FAQs

Häufig gestellte Fragen und Antworten zum Online-Banking

Wir haben die häufigsten Fragen mit Antworten im Bereich Online-Banking, dem VR-SecureGo-Verfahren, dem Sm@rt-TAN plus Verfahren und dem mobileTAN-Verfahren für Sie zusammengestellt.

 

Online-Banking
Was ist ein VR-NetKey?

Der VR-NetKey ist sozusagen der Benutzername zu Ihrem Online-, Telefon-, Mobile-Banking. Der VR-NetKey besteht aus einer 5- bis 11-stelligen Nummer.

Wo kann ich mich zum Online-Banking einloggen?

Sie können von jeder Seite des Internetauftritts der VR-Bank Dornstetten-Horb eG das Online-Banking aufrufen. Den Link hierzu finden Sie immer rechts oben auf der Seite. Durch klicken auf den Button "Login" öffnet sich das Anmeldefenster, innerhalb diesem Sie sich zum Online-Banking anmelden können. 

Was ist ein Alias und wie kann ich ihn nutzen?

Zur Anmeldung im Online-Banking können Sie anstelle des VR-NetKeys auch einen "Alias" nutzen. Den "Alias" können Sie sich nach Anmeldung mit Ihrem VR-NetKey im Online-Banking unter dem Punkt "Service > Alias" vergeben.

Bitte beachten Sie vor Einrichtung folgendes:

  • Der "Alias" muss zwischen 7 und 35 Zeichen lang sein.

  • Ein rein numerischer "Alias" kann nicht genutzt werden.

  • Der "Alias" kann nicht am Telefon-Banking genutzt werden.

Ich habe meinen VR-NetKey, bzw. meinen Benutzername oder Alias vergessen. Was muss ich tun?

Wenn Sie Ihren VR-NetKey bzw. Ihren Benutzernamen oder Alias vergessen haben wenden Sie sich an Ihre Bank.

Wie funktioniert die Überweisung mit Scan2Bank im Online-Banking genau?

Rufen Sie die Eingabemaske für Überweisungen im Online-Banking auf.

  • Ziehen Sie das Rechnungsdokument per Drag-and-Drop in den dafür vorgesehenen Bereich in Ihrem Online-Banking (maximale Dateigröße 4 MB, unterstützte Formate: PDF, TIF/TIFF, JPEG, PNG).

  • Die Zahlungsdaten werden mittels Texterkennung ausgelesen und automatisch in die Überweisungsmaske eingetragen.

  • Bitte prüfen Sie nun die Überweisung auf Vollständigkeit und Richtigkeit und nehmen Sie gegebenenfalls manuell Korrekturen oder Ergänzungen vor.

  • Schließen Sie den Überweisungsvorgang mit einer gültigen TAN ab.

Wie kann ich mein bevorzugtes TAN-Verfahren festlegen?

Wenn Sie im Online-Banking auf den Navigationspunkt "Service > My eBanking" und dann auf den Button "Bevorzugtes TAN-Verfahren festlegen" klicken, können Sie Ihr bevorzugtes Verfahren wählen. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.

Wie kann ich mich für den elektronischen Kontoauszug anmelden?

Wenn Sie im Online-Banking auf den Navigationspunkt "Postfach > Verwaltung" klicken, dann sehen Sie direkt neben Ihrem Postfachstatus "Nicht angemeldet" einen Button "Anmelden". Diesen klicken Sie an und folgen dann den weiteren Anweisungen auf dem Bildschirm.

Wie und wo kann ich meine PIN ändern?

Hierzu rufen Sie nach Ihrer Anmeldung im Online-Banking den Punkt "Service > PIN ändern" auf. Die PIN kann 8 bis 20 Stellen lang sein und darf Buchstaben, Zahlen, Leerzeichen und das Sonderzeichen "@" enthalten.

Möchten Sie mit der PIN auch das Telefon-Banking nutzen, muss diese numerisch sein, da am Telefon keine Buchstaben oder Zeichen eingegeben werden können.

Ich möchte mir eine persönliche Startseite anlegen. Wie geht das?

Unter "Service > My eBanking > Individuelle Startseite festlegen" können Sie die Seite bestimmen, die nach der Anmeldung im Online-Banking angezeigt werden soll, z. B. die Umsatzübersicht Ihres Gehaltskontos.

Banking App
Gibt es Vorraussetzungen, um die Online-BankingApp nutzen zu können?

Die VR-BankingApp gibt es für Android ab Version 5 und für iOS (iPhone und iPad) ab Version 12. Für beide Betriebssysteme ist sie multibankenfähig. Mit einem Konto, das HBCI-/FinTS-fähig ist, melden Sie sich problemlos an. Wenn das nicht funktioniert, kontaktieren Sie bitte Ihre Bank.

Kann ich die VR-BankingApp auch nutzen, wenn ich kein Kunde einer Volksbank Raiffeisenbank bin?

Ja. Die VR-BankingApp ist multibankfähig. Sie fügt Ihre Bankverbindung per HBCI/FinTS hinzu. Das bedeutet, dass Sie wie gewohnt Transaktionen abwickeln und Umsätze abrufen können.

Warum brauche ich jetzt häufiger eine TAN, wenn ich die VR-BankingApp nutze?

Das liegt an der EU-Zahlungsdienstrichtlinie PSD2. Sie sieht unter anderem eine starke Kundenauthentifizierung- auch bekannt als Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA)- vor. Seit Mitte September 2019 brauchen Sie zwei Faktoren, um sich in der App anmelden zu können: Faktor Nummer eins ist Ihr VR-NetKey in Kombination mit Ihrer PIN; Faktor Nummer zwei ist die TAN.

Wie funktioniert die Anmeldung via Touch-ID bzw. Face-ID?

Schauen Sie zuerst, ob Ihr Smartphone Touch-ID- oder Face-ID-fähig ist. Melden Sie sich dann mit Ihrem Passwort in der App an. Anschließend aktivieren Sie Touch-ID/Face-ID in den Einstellungen. Und melden sich künftig ganz einfach per Fingerabdruck oder per Blick in die Kamera an.

Ich habe mein Login-Passwort vergessen. Wie kann ich es zurücksetzen?

Wenn Sie das Anmeldekennwort zur Banking App fünfmal falsch eingeben, wird die App aus Sicherheitsgründen zurückgesetzt.

Bitte beachten Sie, dass es sich dabei nur um das App-Passwort handelt. Sollten Sie Ihre Online-Banking-Zugangsdaten vergessen haben, wenden Sie sich bitte direkt an Ihre Bank.

Kann ich die VR-BankingApp auch ohne Zugangsdaten testen?

Die App hat einen "Demo-Modus", den Sie ausschließlich nutzen können, wenn Sie die App noch nicht eingerichtet haben. Bitte beachten Sie, dass hier nicht der gesamte Funktionsumfang der App zur Verfügung steht.

Wer ist die Fiducia & GAD IT AG?

Die Fiducia & GAD IT AG ist der Dienstleister für Informationstechnologie innerhalb der genossenschaftlichen FinanzGruppe. Das Unternehmen mit Verwaltungssitz in Karlsruhe und Münster sowie Niederlassungen in München, Frankfurt und Berlin beschäftigt in der Unternehmensgruppe gegenwärtig fast 5.700 Mitarbeiter, die gemeinsam einen jährlichen Konzernumsatz von rund 1,3 Milliarden Euro erwirtschaften.

VR SecureGo

Häufige Fragen und Antworten zum VR-SecureGo Verfahren

Kann ich VR-SecureGo nur über das Mobilfunknetz nutzen?

Für die Nutzung der VR-SecureGo-App ist lediglich eine Internetverbindung erforderlich. Ob diese über das Mobilfunknetz oder über WLAN zustande kommt, ist dabei unerheblich.

Was muss ich tun wenn ich mein Smartphone gewechselt habe?

Der Prozess bei einem Gerätewechsel und der für die erstmalige Installation bzw. Registrierung sind nahezu identisch:

 

  • VR-SecureGo-App auf dem neuen Gerät installieren
  • In der VR-SecureGo-App auf dem neuen Gerät mit Bankleitzahl, VR-NetKey und PIN anmelden, Anmeldekennwort vergeben und die App registrieren
  • Freischaltung der VR-SecureGo-App auf dem neuen Gerät mit dem zugeschickten Freischaltcode

 

Bitte beachten Sie, dass die VR-SecureGo-App nur auf einem Gerät aktiv sein kann. Nach Freischaltung der VR-SecureGo-App auf dem neuen Gerät, wird die App auf dem bisherigen Gerät deaktiviert.

Welche Sicherheitshinweise sollte ich bezüglich der TAN-App VR-SecureGo beachten?
  • Beziehen Sie Ihre Apps nur aus sicheren und vertrauenswürdigen Quellen, zum Beispiel iTunes oder GooglePlay Store.
  • Achten Sie auf die Herstellerbezeichnung bei den Apps, zum Beispiel "Fiducia & GAD IT AG" für VR-SecureGo.

  • Halten Sie das Betriebssystem Ihres Smartphones bzw. Tablets immer auf dem aktuellen Stand.

  • Verwenden Sie stets die aktuelle Version der jeweiligen App.

  • Kontrollieren Sie regelmäßig Ihre Kontoauszüge und informieren Sie bei Unregelmäßigkeiten sofort Ihre kontoführende Bank.

  • Ihre VR-Bank Dornstetten-Horb eG wird Sie nie per E-Mail zu etwas auffordern, bei dem Sie die Zugangsdaten zu Ihrem Konto eingeben müssten, zum Beispiel für eine Sicherheitsüberprüfung oder für eine Rücküberweisung. Reagieren Sie nicht auf solche E-Mail-Anfragen und löschen Sie diese sofort.

  • Sperren Sie Ihren Online-Banking-Zugang sofort, wenn Ihnen etwas verdächtig vorkommt.

  • Öffnen Sie keine E-Mails oder SMS unbekannter Herkunft mit Anhängen oder Download-Links.

  • Stellen Sie eine Internetverbindung nur über vertrauenswürdige Netze her, insbesondere bei unbekannten Netzwerken wie zum Beispiel öffentlichen WLANs.

  • Geben Sie Passwörter nur unbeobachtet ein.

Ich habe mehrere VR-Netkeys. Kann ich die VR-SecureGo-App mehrfach herunterladen?

Mehrfache Installation der VR-SecureGo-App ist nicht erforderlich und möglich, da Sie innerhalb dieser App auch weitere VR-NetKeys registrieren können.

Funktioniert die App auch bei Geräten mit „Root“ oder „Jailbreak“?

Nein, aus Sicherheitsgründen findet eine Abfrage statt, ob auf dem Gerät ein "Root-Zugriff" (Android) möglich ist oder mit einem "Jailbreak" (iOS) verändert wurde. Trifft dies zu, wird ein Hinweis beim Start der App ausgegeben und die App kann nicht genutzt werden.

Mögliche Fehlercodes
  • 202: Fehler bei der Datenübertragung
    Diese Meldung wird ausgegeben, wenn es Einschränkungen in der Mobilfunkverbindung gibt:
    Die Datenübertragung dauert zu lange.
    Hier ist die Internetverbindung (WLAN/LTE) zu prüfen.
    Bitte auch das Handy ausschalten und neu ins Netz einbuchen.
  • 300: Fehler bei der Datenverschlüsselung
  • 301: Ein unzulässiger Parameter wurde an den Client übergeben.
    Weitere mögliche Ursache: Das Betriebssystem des Smartphone wird nicht mehr unterstützt:
    Prüfen Sie die Version des Betriebssystems auf dem Smartphone. Bei Android ist derzeit mind. Version 5.0 notwendig. Bei iOS Version 11.
    Für ältere Systeme wird die App nicht mehr angeboten.
  • 303: Benutzerkennwort ist falsch
  • 400: Verbindungsfehler
    Bitte stellen Sie sicher, das immer eine gute Mobilfunkverbindung (3G/LTE, mind. UMTS) oder ein vertrauenswürdiger WLAN-Zugang vorliegt und die aktuelle Version der SecureGo App installiert ist.
  • 401: Zertifikatefehler
    Bitte installieren Sie die neueste App-Version
  • 402: Ungültige Antwort vom Server
    Verbindungsfehler – siehe Code 400
  • 404:
    Der Server kann nicht innerhalb einer festgelegten Zeit erreicht werden, beispielsweise weil der Server nicht erreichbar ist oder weil es ein Problem mit der Internetverbindung gibt – siehe Code 400.
  • 501:
    Ihre Registrierung wurde noch nicht komplett abgeschlossen. Bitte registrieren Sie sich erneut.
  • 731:
    Der Freischaltcode ist nicht mehr gültig. Die VR-SecureGo-App muss neu registriert werden. Oder das TAN-Verfahren ist gesperrt.
mobile TAN
Wieso kann ich mobileTAN nicht für die VR-Banking-App nutzen?

Ein Merkmal von mobileTAN ist die Kanaltrennung. Das heißt, Sie erledigen Ihre Online-Banking-Aktivitäten über den PC und erhalten Transaktionsnummern (TAN) über einen zweiten Kanal, das Smartphone oder Handy. Nutzen Sie nun aber für App und mobileTAN das gleiche mobile Endgerät, dann ginge diese Trennung verloren. Alternativ zu mobileTAN stehen Ihnen zwei andere TAN-Verfahren zur Verfügung: Sm@rt-TAN oder VR-SecureGo.

Anders verhält es sich, wenn Sie die App auf dem iPad verwenden. Weil Sie hier Ihre Transaktionen über zwei Kanäle abwickeln, ist mobileTAN erlaubt.

Wann wird das mobileTAN-Verfahren eingestellt?

Die Einstellung des mobileTAN-Verfahrens erfolgt voraussichtlich im Laufe des Jahres 2021.

Wie kann ich mich für das mobileTAN-Verfahren freischalten?

Sie nutzen bereits VR-Net Key mit Sm@rt-TAN plus: Klicken Sie einfach im InternetBanking auf den Reiter "Service – TAN-Verwaltung" und dann auf den Button "Telefon anmelden". Folgen Sie nun den Anweisungen auf dem Bildschirm. Der Freischaltungscode wird Ihnen per Post zugesendet.

Welche Alternative zur mobileTAN bieten Sie an?

Die einfachste Alternative zur mobileTAN ist das kostenfreie pushTAN-Verfahren VR-SecureGo. Hier erhalten Sie anstatt einer SMS eine Push-Nachricht in der VR-SecureGo App. Die VR-SecureGo App können Sie im iTunes oder im Play Store herunterladen.

Was mache ich, wenn sich meine Mobilfunknummer ändert?

Eine Änderung der Telefonnummer können Sie über einen Serviceauftrag auf unserer Homepage, Ihren Kundenberater oder in einer unserer Filialen veranlassen. Zur Freischaltung erhalten Sie einen neuen Freischaltcode nach Hause geschickt.