Diakoniestation Dornstetten.Glatten.Schopfloch erhält ein neues VRmobil

Die Diakoniestation Dornstettten.Glatten.Schopfloch kann in Zukunft hilfsbedürftige Menschen noch besser unterstützen. Möglich macht dies unsere Spende von einem sogenannten VRmobil. Dieses VRmobil steht der Diakoniestation ab sofort für drei Jahre auf Leasingbasis zur Verfügung.

Mit der Spende dieses VRmobils an die Diakoniestation beteiligen wir uns an einer Aktion der baden-württembergischen Volksbanken Raiffeisenbanken, die in diesem Jahr insgesamt 115 VRmobile an gemeinnützige Pflege- und Sozialdienste in ganz Baden-Württemberg gespendet haben. In einer Großveranstaltung am 17. Juli 2019 auf Schloss Solitude in Stuttgart hat Schirmherr Manfred Lucha MdL, Minister für Soziales und Integration Baden-Württemberg, die Fahrzeugschlüssel symbolisch  übergeben.

Auf dem Foto von links: Gottfried Joos, Eberhard Seeger von der VR-Bank Dornstetten-Horb sowie Bärbel Leiser und Carmen Maier Stefan von der Diakoniestation Dornstetten.Glatten.Schopfloch.

Vorstandsvorsitzender Gottfried Joos und Eberhard Seeger übergaben das neue Fahrzeug nach Ankunft aus Stuttgart auf dem Marktplatz in Schopfloch an Carmen Maier, Geschäftsführerin der Diakoniestation, sowie an Bärbel Leiser, Pflegedienstleiterin der Diakoniestation.

Das neue VRmobil wird insbesondere von den Mitarbeiterinnen des Pflegeteams der Diakoniestation für die Fahrten zu den Patienten genutzt und leistet somit eine wertvolle Hilfe bei der täglichen Arbeit. Carmen Maier und Bärbel Leiser freuten sich sehr über diese Unterstützung und bedankten sich im Namen der Diakoniestation recht herzlich für diese Spende. Seit dem Jahr 2008 haben wir schon insgesamt zehn Fahrzeuge über das Projekt "VRmobil - Wir fördern die Region" gespendet.

Das Besondere an dieser Spendenaktion ist, dass die Bankkunden der VR-Bank Dornstetten-Horb eG selbst die Spende durch die Teilnahme am VR-GewinnSparen möglich machen. Denn die Spende wird aus dem Spendentopf des VR-Gewinnsparens finanziert. So funktioniert das Gewinnsparen: Ein Los kostet zehn Euro, davon gehen 7,50 Euro auf ein Sparkonto des Losinhabers und 2,50 Euro sind der Spieleinsatz. Von diesem Spieleinsatz werden nach der Abgabenordnung pro Los rund 63 Cent an gemeinnützige Einrichtungen in der jeweiligen Region gespendet.